Onlinebroker

 

Online Broker sind Vermittler von Wertpapieren an der Börse oder im OTC-Handel, die ihre Dienstleistung nur über das Internet anbieten. Besonders Banken, die über kein eigenes Filialnetz verfügen wie Cortal Consors, comdirect oder DAB sind als Online Broker am Finanzmarkt aktiv und erfolgreich, weil sie viel günstigere Gebühren als traditionelle Wertpapierhändler bieten können.

Wertpapierbesitz in Deutschland

Statistiken zufolge besaßen im Frühjahr 2009 6,5 Prozent der Deutschen Wertpapiere. Knapp vier Millionen Deutsche besitzen Aktien. Kunden der Online Broker sind zu 80 Prozent männlich. Lediglich 34 Prozent aller deutschen Frauen sind überhaupt im Besitz von Wertpapieren. Das Geschäft an der Börse ist also nach wie vor eine Männerdomäne. Die am Markt tätigen Online Broker ringen also um die Gunst eines relativ kleinen Teils der Bevölkerung. Der Markt ist hier lange nicht so breit wie bei kostenlosen Girokonten, Krediten und Kreditkarten oder Tages- und Festgeld. Was auch daran liegt, dass Deutsche eher konservativ sind und ihr Geld meistens sicher anlegen wollen. Bei Wertpapieren hat man zwar die Möglichkeit höhere Renditen zu erzielen, aber muss mit dem Risiko des Verlustes bis hin zum Totalverlust leben. Die Lehman Pleite in 2008 und die Börsencrashs 2001 und 2008 haben nicht gerade dazu beigetragen, dass die Zahl der Wertpapierbesitzer in Deutschland gestiegen ist. Moderne Wertpapierbesitzer, die sich entschließen nicht nur ihre Bankgeschäfte, sondern auch ihre Wertpapiergeschäfte über einen Online Broker abzuwickeln, können von einigen Vorteilen profitieren. Die Vermittlungsgebühren – die sogenannte Courtage oder Brokerage ist deutlich günstiger und die Depots werden in aller Regel kostenlos geführt. Darüber hinaus ist Echtzeithandel möglich, was für Wertpapierbesitzer, die regelmäßig kaufen und verkaufen extrem wichtig ist. Allerdings müssen die Kunden der Online Broker weitgehend auf Beratung verzichten und sollten sich deswegen an der Börse gut auskennen.

Ein Vergleich der Online Broker ist für Laien kaum möglich

Es ist heute so gut wie unmöglich, die Discount Broker detailliert miteinander zu vergleichen. Dafür gibt es zu viele Sternchentexte, Angebote für Neukunden und Tarifoptionen. Wenn man aber trotzdem die Branchenriesen wie Cortal Consors, comdirect, ING-DiBa oder DAB Bank mit anderen Anbietern vergleicht, die nicht so einen großen Namen haben, ist man erstaunt, was sich offenbart. Nicht die ganz Großen liegen vorn, wenn es um die Ordergebühren, die Sonderregeln oder Bedingungen geht. Besser schneiden die netbank, Targobank und Flatex ab. Deshalb hilft ein Onlinebroker Vergleich hier auf jeden Fall weiter.

Worauf es Wertpapierbesitzern oft ankommt

Viele Wertpapierbesitzer geben den Online Brokern den Vorzug, bei denen sie alles unter einem Dach haben. Ihnen ist der Überblick über die gesamten Finanzen wichtig. Darüber hinaus entfällt der Geldtransfer, wenn Girokonto, Tagesgeldkonto und Wertpapierdepot unter einem Dach sind. Das heißt dann aber auch wieder, dass bei der Beurteilung der Leistungen auch andere Prämissen gesetzt werden, wie zum Beispiel ein kostenloses Girokonto. Ein Vergleich verschiedener Angebote auf entsprechenden Portalen ist für Wertpapierbesitzer heute unverzichtbar.

 

 

 

 

 

 
   
   
 
 
 
 

Besucher dieser Webseite haben auch nach diesen Suchbegriffen gesucht:

Aktienclub, Investmentclub, Kapitalanlage, Gold, Aktienfonds, Aktien, Indexfonds, Inflation, Rohstoffe, Geldanlage, ,

 

                Partner:  Wissen,