Newsletter
Kontakt
Bücher
Impressum
Informations-Schatztruhe
 
 
 
 
 
Profil des Aktien-Strategie Depots
Anlageausschuss
Der Anlageausschuss unseres Aktien-Strategie Depots wird von Thomas Mücke geleitet. Herr Mücke ist der Gründer und Geschäftsführer des 0711-Aktienclubs.
       

Herr Mücke beschäftigt sich seit 1996 intensiv mit dem Thema Aktienanlage und Unternehmensbewertung. Von 2002 bis 2003 war er Analyst für mehrerer Branchen der Aktien-Analyse (das Standardwerk für bankenunabhängiges Research deutscher und internationaler Werte)                    Herr Mücke absolvierte im Lauf der Zeit verschiedene Fortbildungen.             

Entwicklung und Verfeinerung einer eigenen Analysemethode, auf der Basis von Warren Buffett und Benjamin Graham. Aufgrund dieser eigenen Methode und Analysearbeit erreichte er in seinem Privatdepot eine Performance von 90,83% (2003), 76,56% (2004), 117,23% (2005), 22,72% (2006) und 2,72% (2007).

 
Performance  
Das Aktien-Strategie Depot erreichte im Lauf der letzten Jahre sehr gute Renditen.
Anhand unserer Unternehmensbewertung konnten beispielsweise im Januar 2003 Aktien des Unternehmens Bijou Brigitte AG erworben werden. Der damalige Kurs war rund 13.- Euro. Ende 2005 steht der Kurs bei 214.- Euro. Obwohl die Aktien zwischenzeitlich verkauft wurden, zeigt dies, dass sich eine intensive Researcharbeit lohnt.
Ebenfalls ein sehr gutes Beispiel für lohnende Researcharbeit stellt die Röder Zeltsysteme und Service AG dar. Im Juni 2004 zum Preis von 10.- Euro erworben, stand der Kurs mittlerweile bei über 45.- Euro.
Anfang Mai 2006 verkauften wir die Aktien der Röder AG, da sich eine deutliche Verschlechterung der Marktlage im Bereich von deutschen Nebenwerten abzeichnete. Die Entscheidung hat sich als genau richtig herausgestellt. Kurz nach unserem Verkauf zu rund 46.- € fiel der Kurs auf unter 36,.- €.
   
Unsere Strategie:  
Unsere Vorgehensweise im Aktien-Strategie Depot ist in der Theorie einfach, in der Praxis oft schwierig.
Grundsätzlich kaufen wir exzellente und günstig bewertete Unternehmen, die leider nicht leicht zu finden sind. Zwar gibt es diverse Publikationen, die Datenbanken mit verschiedenen Kennzahlen zur Verfügung stellen. Hiermit  können aber noch keine Entscheidung getroffen werden. Denn oft sind die auf den ersten Blick scheinbar günstigen Unternehmen nicht ohne Grund niedrig bewertet.

Häufig liegt dies daran, dass diese Firmen ineffektiv arbeiten, in der Zukunft einen schwerwiegenden Wettbewerbsnachteil haben (z.B. durch billige Produkte aus Asien) oder nur durch den Verkauf von Grundstücken oder Beteiligungen einen Gewinn ausweisen können.

Bei unseren Recherchen untersuchen wir die Unternehmenszahlen gründlich und betrachten über einen längeren Zeitraum die Entwicklung des Unternehmens unter Zuhilfenahme verschiedener Kennzahlen.

Neben der niedrigen Bewertung ist uns wichtig, dass Umsatzwachstum vorhanden ist und dass sowohl der Vorstand qualitativ gute Arbeit leistet als auch die Produkte eine hohe Qualität haben. 

Folgende Kennzahlen haben für uns einen hohen Stellenwert:

hohe Eigenkapitalquote (dies bedeutet, dass im Verhältnis zum Eigenkapital nicht zu viele Schulden vorhanden sind)

hohe Eigenkapitalrendite (dies bedeutet, dass wir auf unser investiertes Geld eine gute Verzinsung erhalten)

  hohe Gewinnmarge (das Unternehmen erwirtschaftet einen großen Gewinn im Verhältnis zum Umsatz. Dies kann an einer besonders guten Marktstellung liegen oder an einer sehr professionellen Führung des Firmen)

stetige Unternehmensentwicklung und Ertragsentwicklung (wir suchen keine Eintagsfliegen und Highflyer, sondern gut aufgestellte Unternehmen, die über eine langjährige Erfahrung mit ihren Produkten verfügen).

Wenn wir ein Unternehmen gefunden haben, das unseren Ansprüchen gerecht wird, halten wir die Aktien normalerweise über einen längeren Zeitraum und können so am Aufschwung des Aktienkurses partizipieren.

 
was für uns wichtig ist  
Für unser Aktien-Strategie Depot sind folgende Punkte wichtig:
die Erstellung eines Datenblattes. Hiermit können wir eine Entwicklung des Unternehmens in den letzten Jahren überprüfen. Zudem sind damit alle wichtigen Kennzahlen abgebildet.
eine Aktien-Beteiligung der Geschäftsführung. Wir erachten es als sehr wichtig, wenn der Vorstand einen größeren Anteil der Aktien "seines" Unternehmens besitzt. Somit ist er am langfristigen Erfolg der Firma beteiligt und legt weniger Wert auf undurchdachte Unternehmenskäufe o.ä.
wir suchen günstig bewertete Unternehmen. Aus diesem Grund werden Sie in unserem Depot niemals eine Ebay oder Google finden. Es lässt sich mit dem Kauf dieser Aktien sicherlich Geld verdienen. Uns aber ist das Risiko und die Gefahr eines größeren Kursverlustes zu groß.
Risikovermeidung. Wie eben beschrieben, versuchen wir Risiken zu vermeiden, bzw. klein zu halten. Natürlich sind Aktien nicht ohne Risiko, wir versuchen aber durch die genaue Überprüfung und Einschätzung der Unternehmen die Risiken zu minimieren.
   
was für uns unwichtig ist  
Aufgrund unserer Strategie spielen beispielsweise für uns folgende Punkte keine Rolle:
Konjunkturprognosen
Indexzugehörigkeit  
Notenbank-Reden
Unternehmensgröße  
 
 Bei einer Beratung hilft Ihnen auch ein Finanz-Dienstleister, welcher Ihnen objektiv und kompetent mit Rat und Tat zur Seite steht."